Soll ich mich fallen lassen?

für Fragen, Ratschläge, Anregungen und Kontakt
Antworten
VE
Beiträge: 13
Registriert: Do Nov 30, 2006 11:54 am

Soll ich mich fallen lassen?

Beitrag von VE » Do Nov 30, 2006 12:16 pm

Hallo zusammen,

nachdem ich schon seit einiger Zeit versuche, allein eine Lösung meines Problems zu finden, bin ich heute auf diese Website gestoßen und habe dort das Tarot der Liebe gelegt, für das ich um Hilfe bei der Deutung bitte. Ich bin noch nicht sehr erfahren in der Deutung und habe den Eindruck, immer nur die positiven Aspekte sehen zu wollen.

Aber zunächst einiges zum Hintergrund:
Ich bin verheiratet und fühle mich seit einiger Zeit sehr von einer Frau angezogen, die ebenfalls verheiratet ist. Meine Gefühlswelt ist dadurch völlig aus dem Rahmen gelaufen, weil ich nicht gedacht hätte, dass ich in meinem Alter (Mitte 40) noch einmal solche Empfindungen haben würde. Die sind anders, als alles was ich jemals zuvor erlebt habe, so dass mir die Worte fehlen, das zu beschreiben.
Ich glaube, auf der anderen Seite Zeichen dafür entdeckt zu haben, dass es ihr genauso geht und würde gern weiter auf sie zugehen. Bin aber sehr unsicher, da ich mich in vergangenen Zeiten auch des Öfteren in der Bewertung von Menschen getäuscht habe.

Nun habe ich dieses seltsame Muster gelegt und bin noch mehr verunsichert. Vielleicht kann mir jemand bei der Deutung helfen ...

Sie selbst: Der Teufel

Ihre Gefühle: Mäßigkeit

Ihr Streben: 7 der Münzen

Ihr Partner: Das Gericht

Gefühle des Partners: 4 der Schwerter

Streben des Partners: 5 der Stäbe

Ihre Beziehung: Der Magier

Die Zukunft: Königin der Stäbe

Vielen Dank für eure Hilfe!
Liebe Grüße
VE

VE
Beiträge: 13
Registriert: Do Nov 30, 2006 11:54 am

Beitrag von VE » Di Dez 05, 2006 10:12 am

Hallo zusammen,

ich wäre wirklich froh, wenn mir jemand bei der Deutung der gezogenen Karten helfen könnte.

In den letzten Tagen habe ich weitere Schritte auf sie zugemacht und bin bislang nicht zurückgewiesen worden.

Aber wegen des Teufels habe ich Angst, dass ich selbst es bin, der alles wieder zerstören wird...
Liebe Grüße
VE

Benutzeravatar
Dina
Beiträge: 630
Registriert: Mo Jul 26, 2004 10:26 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Dina » Di Dez 05, 2006 11:21 pm

Hi Volkmar,

tja, den Teufel würd ich auch ernst nehmen ...

Aus dem was Du geschrieben hast entnehme ich, dass es mit Deiner Ehe nicht zum besten steht. Du erwähnst zwar, dass Du verheiratet bist, schreibst aber gleichzeitig in Bezug auf diese Frau (die ebenfalls gebunden ist), Du hättest nicht geglaubt noch einmal so empfinden zu können (mit Mitte 40). Ich begreife zwar nicht, was Liebe und Leidenschaft mit dem Alter zu tun hat, aber irgend etwas läuft da ja wohl gehörig schief, oder nicht?

Zu den Karten:

Insofern würde ich den Teufel für Dich sehr ernst nehmen. Frage Dich selbst, wie aufrichtig Du Dir und auch ihr gegenüber bist. Geht es Dir wirklich nur um die momentane Leidenschaft? Diese Frau reizt Dich ... aber wo würde das hinführen?
Du versuchst das rechte Maß zu wahren, wie die Karte Mäßigkeit für Deine Gefühle zeigt. Zur Zeit sieht dies aber wohl mehr wie ein Drahtseilakt aus oder nicht?
Die 7 Münzen für Dein Streben: Da Du wohl auch nicht so recht weißt, wie es weitergehen soll oder kann, hast Du Dich auf eine Ebene des Nicht-Handelns zurückgezogen, was in diesem Fall sicherlich besser ist, als einen falschen Schritt zu gehen, zumal da ja schließlich noch ein paar Leute mehr dran hängen (Deine Partnerin und ihr Partner).
Das Gericht für sie würde ich als eine Art Befreiung/Erlösung aus ihrer derzeitigen Situation sehen, die wohl auch eher beklemmend ist.
Die 4 Schwerter für ihre Gefühle zeigen, dass sie sich selbst isoliert hat. Sie benötigt dringend Zeit, mit sich selbst ihre Gefühlslage abzuklären. Das muss noch nicht einmal etwas mit Dir zu tun haben, sondern wohl eher mit aufgestauten Problemen.
Die 5 Stäbe für ihr Streben: Sie testet zur Zeit ihre Grenzen aus, ist dabei vielleicht auch ab und zu schroff oder temperamentvoll geladen. Eventuell zeigt sich auch launisch.
Der Magier für die Beziehung, die ja eigentlich (noch) gar keine ist: Ihr habt die Möglichkeit Eure Probleme zu lösen, aber nicht indem Ihr Euch (bzw. Du Dich) Euren (Deinen) Gefühlen hingibst. Der Magier fordert die Mischung aus Gefühl und Verstand. Vielleicht solltet Ihr erst einmal Eure Parnterschaften in Ordnung bringen?
Die Königin der Stäbe für die Zukunft: Sie wird Dich weiterhin reizen. Und weiterhin bleibt die Frage bestehen, wie Du damit umgehen willst.
Überleg Dir einfach sehr, sehr gut, was Du tun willst. Es hängt viel davon ab!

Lieben Gruß,
Dina

VE
Beiträge: 13
Registriert: Do Nov 30, 2006 11:54 am

Beitrag von VE » Mi Dez 06, 2006 11:21 am

Hallo Dina,

zunächst herzlichen Dank für deine Deutung. Sie beschreibt die gegenwärtige Situation sehr gut.

Es ist tatsächlich so, dass Herz und Verstand einen erbitterten Kampf in mir ausfechten. Ich habe das Gefühl, der kleinste Anlass könnte mich auf eine Seite kippen lassen. Dieser Drahtseilakt, wie du es nennst, fordert mir wirklich alle Kraft ab. Mein Herz sagt mir, 'Lass dich fallen'. Mein Verstand sagt mir, 'Zieh dich lieber zurück, bedenke die Konsequenzen'.
Nur eins weiß ich sicher: Wie auch immer ich mich entscheide, dies wird mit Herz und Hand und unter Inkaufnahme aller Konsequenzen geschehen. Eine Affäre ist nicht das, was ich möchte.

Irgendwo habe ich mal gelesen, man solle das Tarot nicht befragen, wenn man innerlich aufgewühlt (also z.B. verliebt, verzweifelt oder verärgert) sei. Dies würde das Ergebnis verfälschen.
Ist dem wirklich so? Muss man ruhig und ausgeglichen sein, wenn man die Karten legt? Ich glaube, dann dürfte ich in nächster Zeit das Tarot nicht mehr anfassen …

Nochmals vielen Dank für deine Hilfe!
Liebe Grüße
VE

Benutzeravatar
Dina
Beiträge: 630
Registriert: Mo Jul 26, 2004 10:26 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Dina » Do Dez 07, 2006 6:05 pm

Hi Volker,

ich denke, ruhig und ausgeglichen sein, ist relativ ...

Ich vermeide es, wenn ich mich z.B. gerade über etwas aufgeregt habe, genau dann die Karten zu legen. Besser ist es, erstmal abzuwarten und vielleicht ein paar Stunden später Karten zu dem Thema zu ziehen.

Aber dann gar nicht Karten zu ziehen, halte ich für sinnlos, denn schließlich möchte man gerade in verzwickten Situationen, in denen man eben aufgewühlt ist, doch den Rat der Karten. :wink:

Gruß,
Dina

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast