Gegenwärtige Situation einer Liebe

Ihre Mitte im Spiegel archetypischer Pole.

Antworten
bernstein
Beiträge: 7
Registriert: Mo Apr 17, 2006 8:33 am
Wohnort: bernau

Gegenwärtige Situation einer Liebe

Beitrag von bernstein » Mo Apr 17, 2006 8:55 am

Hallo alle miteinander,

durch Zufall bin ich auf dieses Forum gestossen und würde gerne die Möglichkeit nutzen, durch erfahrenere Tarotleger mir ein klareres Bild von dem gestern von mir gelegten keltischen Kreuz zu machen.

Ich lege mir nur selten die Karten, also immer dann, wenn ein bestimmtes Gefühl in mir vorherrscht, dass es nicht weitergeht. Momentan geht es um eine Beziehung, eine große Geschichte, die leider durch einen totalen Rückzug seitens der anderen Person, gekennzeichnet ist. Keine Erklärung, nichts, was mir die genauen Gründe sagen kann und das obwohl wir uns nie wirklich gestritten haben und schon einige Male wunderschöne Zeiten verlebt haben. Man verstand sich immer ohne große Worte und die Intensität dieser Beziehung war auch schon zuvor in den Karten zu lesen, nur jetzt weiß ich nicht mehr weiter???
Vielleicht kann jemand mir ein paar Deutungshinweise geben. Wohlgemerkt habe ich die Karten FÜR die andere Person gezogen und evtl. zu verstehen was hinter diesem Aprubten Abbruch steckt.

Hier die gezogenen Karten in der Abfolge:

Vergangenheit und Vorgeschichte: Tod

Hoffnungen und Ängste: Königin der Stäbe

DArum geht es: 9 Scheiben -Gewinn-

DAS kreuzt es: As der Kelche

DAS wird wahrgenommen: 8 Kelche -Trägheit-

SO ist es verkankert: Königin der Kelche

Die Einstellung dazu : Prinzessin der Scheiben

Außeneinflüsse und Umwelt: 4 SCHeiben

Das kommt: Prinz der Kelche

Dahin führt es: Der Magier


Wie seht ihr das? Bin gespannt auf eure Deutungen.

LG Bernstein

Hoffn
nichts ist unendlich...

Benutzeravatar
Dina
Beiträge: 630
Registriert: Mo Jul 26, 2004 10:26 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Dina » So Apr 23, 2006 6:46 pm

Hallo Bernstein,
komisch, daß sich noch keiner an Deine Karten rangetraut hat :?
Nun ja, ich hab da auch ein paar Schwierigkeiten mit ...
Mal abgesehen davon, daß ich diese Form des Keltischen Kreuzes nicht kenne, irritiert mich da die Prinzessin der Scheiben, die ich nicht einordnen kann.
Außerdem halte ich es (zumindest meistens) für problematisch, für eine andere Person die Karten zu ziehen, weil ich denke, daß dann eh meist die eigenen Einflüsse und Gefühle "durchkommen". Bist Du eigentlich männlich oder weiblich?

Ich versuch es trotzdem schonmal: (Ich hoffe, daß der eine oder andere hier noch ergänzt)
DER TOD für die Vergangenheit und Vorgeschichte dürfte ein Anzeichen dafür sein, daß bereits in der Vorgeschichte Deines Partners schwere Verluste da waren. Sie/er mußte wohl gerade erst ein schmerzhaftes Ende (eine frühere Beziehung?) verarbeiten.
Die KÖNIGIN DER STÄBE als Hoffnung und Ängste würde ich so deuten, daß hier einerseits daraufhin neuer Mut zum Leben gefaßt wurde, diese Person wieder am Leben teilhaben wollte, andererseits dies aber auch ein Stück weit mit Angst verbunden war.
Es geht um die 9 MÜNZEN: Es geht um das große Glück, das dann doch auf einmal genau vor der Nase dieser Person da war: Ich denke, daß Du mit neuem Lebensmut für diese Person gemeint bist.
Dazu das AS DER KELCHE: Das würde ich nicht nur als neuen Lebensmut, sondern als Chance zur ganz großen Liebe sehen.
:wink:
Trotzdem zeigen die 8 KELCHE, daß diese Person eher den schweren Weg, der von ihr zu gehen ist (vielleicht nach dem Verlust s.o.) wahrgenommen wird. Bei dieser Karte denke ich mir, daß hier in der Wahrnehmung etwas nicht stimmen kann. Entweder die Person hat immer noch am Verlust (siehe oben) fürchterlich zu knabbern bzw. kann diesen nicht verarbeiten und / oder diese Person neigt dazu eine sehr pessimistische Grundhaltung zu haben, ist eventuell depressiv? :?
So ist es verankert: Die KÖNIGIN DER KELCHE läßt mich darauf schließen, daß diese Person sehr sensibel ist, sich grundsätzlich Kleinigkeiten viel zu sehr zu Herzen nimmt (vielleicht erklärt dies die 8 Kelche?).
Die PRINZESSIN DER SCHEIBEN als Einstellung dazu: Nun, wie bereits oben geschrieben, kenne ich diese Karte nicht, ich nehme aber mal an, daß sie dem Prinzen der Münzen ähnlich sein könnte/dürfte. Dann wäre dies ein Hinweis darauf, daß diese Person trotz sensibler Gemütslage denoch in der Lage ist, das Leben bzw. die Umstände realistisch einzuschätzen.
Die 4 MÜNZEN als Außeneinflüsse zeigt die Furcht vor Veränderungen, das Festhalten an alten Denkweisen und Alltäglichkeiten. Auch wenn der Wunsch nach einem neuen Leben sehr stark ist (Königin der Stäbe), so taucht hier wieder ein Hinweis auf gleichzeitige Angst davor auf.
Der PRINZ DER KELCHE als das, was kommt: Diese Karte ist voller Harmonie, voller Verliebtheit und Geborgenheit - eine sehr gefühlvolle Karte. Da ich davon ausgehe, daß diese Person sehr sensibel ist, dürfte die Karte gleichzeitig den richtigen Weg zeigen, nämlich ein behutsames Vorgehen Deinerseits. :wink:
Der MAGIER als Zukunftskarte: Ich mag diese Karte :wink: Der Magier ist die gelungene Mischung aus Gefühl und Verstand. Intuitiv werdet Ihr wissen, wie die Probleme (über die Ihr sprechen solltet) zu lösen sind, der Verstand gibt Euch alles Nötige dazu :wink:

So, ich hoffe, es trotz meiner offenen Fragen einigermaßen getroffen zu haben.
Lieber Gruß,
Dina

Gast

Beitrag von Gast » So Apr 23, 2006 7:42 pm

Hallo,

Hui!!!

Das haut mich jetzt erst mal völlig von den Socken. Wahnsinn. Jetzt muss ich erst mal Luft holen, denn deine Antwort oder sprich, die Antwort der Karten trifft voll ins Schwarze.
Danke!

Kurz zu deinen Fragen: Dieses Keltische Kreuz habe ich aus dem Crowley Tarot von Akron Hajo Banzhaf. Legesystem nr. 6

Die ganze Geschichte zu erzählen wäre jetzt zu lang. Wir sind 2 Frauen die sich vor 6 Jahren kennengelernt haben. Sie ist wesentlich älter und hat vor zig Jahren ihre, wie sie selbst sagt Große Liebe auf sehr tragische Weise verloren. Einer FReundin von mir erzählte sie, vor etlichen Jahren, dass sie- also die FReundin- mal eine FRau -mich- kennenlernen würde die auf dem Bauch ein Zeichen hat- Muttermal- und als meine FReundin mich kennenlernte und ihr Fotos von mir zeigte, nannte diese mein korrektes GEburtsdatum. Was sie nicht wissen konnte!

Und als ich dann diese FRau kennenlernte war es um uns geschehen.
Nun gut, es ist so , dass ich wohl eine unheimliche Ähnlichkeit mit ihrer damals verstorbenen Liebe habe, und dass mein Geburtsdatum, das Sterbedatum dieser Liebe ist.... und dass ich zu alle diesen Zufällen auch noch das gleiche Muttermal an derselben Körperstelle trage...

Wir waren zweimal miteinander im Urlaub und ich bemerkte eben dass sie etwas sehr bedrückt, dass sie mir was erzählen wollte....aber sie schaffte nicht mehr als mir zu sagen, dass ich sie an ihre Freundin erinnere und ihre "Gefühlshyroglyphen" auch so gut lesen könne....dass es ihr unheimlich sei...

Der Grund warum ich mich jetzt sosehr damit auseinandersetze ist der, dass sie abprubt den Kontakt abgebrochen hat, die Tel.nr. geändert hat und ich scheinbar überhaupt nicht mehr an sie herankomme...was sehr schade ist, weil wir irgendeine Aufgabe miteinander zu lösen haben. Es gab keinen STreit , eigentlich waren wir kurz davor dass es enger wird und wie ich erfahren habe, hat sie meiner Freundin- die sie ja schon lange kennt- erzählt, dass sie glaubt ich sei so eine Art Wiedergeburt von ihrer Liebe...

Ich habe ihr einen Brief geschrieben und am selben Tag das Tarot gelegt.
Vielleicht kannst du dir jetzt ein besseres Bild machen, warum ich es so frappierend finde ,was du daraus lesen kannst.

Vielen vielen DAnk nochmal. ICh dachte schon es würde gar niemand was dazu schreiben können. :D

lg bernstein

Gast

Beitrag von Gast » So Apr 23, 2006 7:45 pm

UUps,

war nicht eingeloggt...der vorhergehende GAST war ich.. :?

bernstein
Beiträge: 7
Registriert: Mo Apr 17, 2006 8:33 am
Wohnort: bernau

wieso wird mein name nicht angezeigt?

Beitrag von bernstein » So Apr 23, 2006 9:50 pm

Ich bin eingeloggt und trotzdem als Gast angezeigt. Was ist da los?
nichts ist unendlich...

Benutzeravatar
Dina
Beiträge: 630
Registriert: Mo Jul 26, 2004 10:26 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Dina » So Apr 23, 2006 11:00 pm

Hallo Bernstein,
ab und zu spinnt die Technik mal :wink: hab ich auch schon gehabt, daß ich als Gast angezeigt worden bin, obwohl ich eingeloggt war.

Es freut mich, daß meine Deutung so treffend war.

Nach Deinen Informationen erklärt sich nun auch, warum es beides Königinnen waren (der Stäbe und der Kelche). Ich hatte deshalb schon angenommen, daß die Person weiblich ist.

Mit dem Crowley-Tarot habe ich eigentlich keine Erfahrungen, daher muß ich mal fragen: Wie wird die Prinzessin der Scheiben normalerweise gedeutet?

Ich finde die Geschichte, die Du nun dazu geschrieben hast, sehr faszinierend. Vielleicht schreibst Du, was sie auf Deinen Brief geantwortet hat, ja?

Alles Liebe,
Dina

bernstein
Beiträge: 7
Registriert: Mo Apr 17, 2006 8:33 am
Wohnort: bernau

Beitrag von bernstein » Mo Apr 24, 2006 12:37 pm

Hallo Dina,

Hier noch einiges was ich im Buch zur Prinzessin der Scheiben gefunden habe.

Trieb: Suche nach gefühlsmäiger Geborgenheit.

Ziel: Physische Vereinigung: Schwangerschaft, Geburt

Licht: Sinnlichkeit, Liebe und seelische Wärme.

Schatten: Genußsucht, Bequemlichkeit, Sentimentalität.

Qualität: ERneuerung, Wachstum und Mutterschaft(die hervorbringenden oder schöpferischen und nährenden Aspekte aus der Berührung mit der Großen Göttin, der Mutter ERde).


Des weiteren finde ich noch folgende Deutungen:

ALLGEMEIN:

Die Prinzessin der SCheiben steht für einen wesentlichen und wertvollen Impul, der langfristig Früchte tragen wird. Sie ist eine Aaufforderung an den FRagenden, sich zu öffnen, sich animieren und inspirieren zu lassen, um aus den sich bietenden Gelegenheiten den größten GEwinn zu ziehen.

BEWUSSTSEIN:

Auf der Ebene unseres Bewußtseins kommt besonders der kreative Aspekt dieser Karte zum Ausdruck. Sie sagt, daß nach mitunter langen Zeiten der Vorbereitung oder des Wartens nun der Augenblick gekommen ist, wo ein wichtiger Anstoß - den wir zuvor vielleicht schon mehrfach übersehen haben- auf fruchtbaren Boden fällt und so eine wichtige Entwicklung in uns auslöst.

BEZIEHUNG:

Im Bereich der Gefühle verkörpert diese mit der Erde verbundene GEstalt iene Begegnung oder einen Impuls, aus dem sich eine warme, sinnliche VErbindung entwickeln kann. Innerhalb einer gewachsenen Partnerschaft kann sie für einen beherzten Anstoß stehen, der eine langfristig erfreuliche Entwicklung einleitet. Zu diesem Themenkreis gehört natürlich auch die Zeugung eines Kindes.


Prinzessin der Scheiben- die Tochter der Mutter Erde

In der Priesterin der Erde beegnen wir der erwachenden weiblichen Sehnsucht nach Verschmelzung und ihrer formgeenden schöpferischen Kraft, die etwas in die Welt hinein entstehen lassen will: dem Prinzip der Schwangerschaft.
Die Spitze ihres Speers, die sich- tief in die Erde eindringend- in einen Diamanten verwandelt, versinnbildlicht die Geburt des hhöchsten und reinsten Lichtes im tiefsten und dunkelsten aller Elemente.
Der Speer, der sich anschickt, in die erde einzudringen, zeigt den Akt der physischen Vereinigung als ein Hinabtauchen in die innere Mitte, in jene erdige Dunkelheit, wo das ewige Leben keit. Der Altar im Hintergrund ist eine Kult- und Opferstätte der Mutter Erde und die meditierende Scheiben-Prinzessing eine Priesterin der Erd und Korngöttin Demeter.

Die Vereinigung der Urpolaritäten war als Heilige Hochzeit der bewegende Höhepunkt antiker Mysterien und magischer Fruchtbarkeitsrituale.


So das war s.
Leider hat sie auf den Brief bis dato noch nicht reagiert. Hatte wohl gelegentlich Anrufe auf meinen Handy, aber die Nummer war unterdrückt...
Auch bei meiner Freundin waren mehrere unterdrückte Anrufe, aber damit kann keiner was anfangen. Ich kann derzeit nur warten und hoffen.

Danke fürs Lesen...und -ja- diese Geschichte ist wirklich sehr faszinierend.


Lieben Gruß

Bernstein
nichts ist unendlich...

Benutzeravatar
Dina
Beiträge: 630
Registriert: Mo Jul 26, 2004 10:26 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Dina » So Apr 30, 2006 11:53 pm

Hallo Bernstein,
danke für die Informationen zur Prinzessin der Scheiben. :)

Ich denke, daß sie sich sicherlich noch melden wird. Vielleicht war sie ja diejenige, die versucht hat Dich per Handy zu erreichen :wink:

Lieben Gruß, Dina

bernstein
Beiträge: 7
Registriert: Mo Apr 17, 2006 8:33 am
Wohnort: bernau

Fortsetzung.....erneutes Legen???

Beitrag von bernstein » Mi Aug 01, 2007 9:26 am

Hallo nochmal,

vor gut einem Jahr habe ich die Karten gelegt, um mehr über die Hintergründe des Verhaltens, einer mir sehr geliebten Person herauszufinden.

Die Antwort der Karten (bei deren Deutung mir hier sehr geholfen wurde), waren sehr zutreffend!

@Dina

Die Frau hat sich tatsächlich bei mir gemeldet. Allerdings war es wohl ein Versehen, weil sie an meinem Geburtstag an mich dachte, sie wollte mir wohl eine SMS schicken, und hat aus Versehen eine alte SMS (die sehr positv auf einen Liebesbrief von mir war), nochmal geschickt! :? Bis dato kannte ich diese Nummer nicht, hatte sie nur einmal auf dem Telefon meiner Freundin gesehen....

Ist vielleicht nebensächlich...aber sie hat wohl so eine wahnsinnige Angst vor ihren Gefühlen, dass es einfach nicht schafft auf mich zuzugehen...
Ich habe die Nummer gewählt und meistens ist das Telefon abgeschaltet gewesen. Natürlich war ich sehr traurig darüber, und habe eine etwas verärgerte SMS an sie geschickt, worauf hin sie wieder die Nummer ändern ließ!

Ich legte mir die Karten lange Zeit nicht, und als ich sie mir legte kam immer raus dass ich WARTEN soll! Und nicht hinterherlaufen.

Jetzt bin ich soweit, dass ich es nochmal mit Karten legen versuchen will.

Meine Frage: Ich zog die Hohepriesterin, auf die Frage, ob jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist.

Ist das positiv oder negativ? Und wenn ja, welches Legesystem wäre jetzt am besten???

Danke fürs lesen, ich weiß es ist kompliziert, aber es liegt mir sehr am Herzen.

vg Bernstein
nichts ist unendlich...

Benutzeravatar
Dina
Beiträge: 630
Registriert: Mo Jul 26, 2004 10:26 pm
Kontaktdaten:

Beitrag von Dina » Mi Aug 01, 2007 11:33 pm

Hi Bernstein,
die Hohepriesterin würde ich als "höre auf Dein Bauchgefühl" interpretieren :wink: , das heißt, wenn Du meinst, Du möchtest die Karten fragen, solltest Du es einfach tun.
Lieben Gruß
Dina

bernstein
Beiträge: 7
Registriert: Mo Apr 17, 2006 8:33 am
Wohnort: bernau

Beitrag von bernstein » Do Aug 02, 2007 7:50 am

Danke! Dann werde ich das tun! :wink:

lg bernstein
nichts ist unendlich...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast